Stadtmuseum und St. Peter/Sperr neu

KULTURINSTITUTIONEN VON WIENER NEUSTADT WERDEN MODERNISIERT.

Bereits zwei Wochen nach Bekanntgabe der Pläne für die Kasematten wurde auch gleich das Siegerprojekt vom Architektenwettbewerb für das Stadtmuseum und der Ausstellungskirche St. Peter/Sperr präsentiert. Das Wiener Neustädter Architektenbüro "koup Architekten" um DI Peter Übersberger wird gemeinsam mit Christoph Schmidt-Ginzkey von "arch.c schmidt-ginzkey" für die Umgestaltung der Ausstellungsräume verantwortlich zeichnen, die neben den Kasematten Standort der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 sein werden.Unter dem Motto "Alles unter einem Dach" sollen Stadtmuseum, St. Peter/Sperr sowie der Bürgermeistergarten verbunden werden. Das Stadtmuseum selbst erhält einen neuen Vorplatz und ein neues Eingangsportal. Es werden neue Räume geschaffen sowie Geschichtliches und Modernes auf kreative Art und Weise miteinander verknüpft. Alle Räume werden barrierefrei gestaltet.Die Jury unter dem Vorsitz von Hofrat DI Josef Bichler wählte aus fünf eingereichten Projekten jenes von Übersberger und Schmidt-Ginzkey aus. Die Umbauarbeiten starten im September 2017 und sollen bis Herbst 2018 abgeschlossen sein. In dieser Zeit werden das Stadtmuseum und St. Peter/Sperr geschlossen sein.

Stadtmuseum