Behindertenbeauftragter David Weisz in die „Jugendinfo“ auf dem Hauptplatz übersiedelt

David Weisz, Behindertenbeauftragter der Stadt Wiener Neustadt, ist ab sofort auf dem Hauptplatz zu finden. Er steht jeweils montags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr in den Räumlichkeiten der „Jugendinfo“ für Fragen und Beratung zur Verfügung.

Weisz zur Übersiedlung: „Es war mir ein Anliegen, direkt ins Zentrum der Stadt zu kommen, um mit gehandicapten Menschen einen noch engeren Kontakt pflegen zu können.“

Der 31-Jährige, der durch einen Schlaganfall bei der Geburt rechtsseitig gelähmt und dadurch beim Gehen und in der Feinmotorik beeinträchtigt ist, wurde im Jänner 2016 als Behindertenbeauftragter der Stadt Wiener Neustadt präsentiert und fungiert seither als Sprachrohr zwischen der Stadt und behinderten Menschen. In seinen wöchentlichen Sprechstunden geht es ihm darum, die Anliegen von Menschen mit Handicap zu sammeln, Auskünfte und Hilfestellungen zu Einrichtungen oder bei Förderprogrammen zu geben, und sich für die Beseitigung von Barrieren in öffentlichen Gebäuden sowie von Hindernissen im Straßenverkehr etc. einzusetzen. „Verständnis aufbauen – Barrieren abbauen“, so sein Motto.

Über sein erstes Jahr in der Funktion des Behindertenbeauftragten zieht Dave Weisz eine positive Bilanz: „Es war bisher eine sehr spannende Zeit. Ich hatte eine große Anzahl von Jugendlichen bei mir, die sich in Sachen Arbeitssuche an mich gewandt haben und die ich dann weitervermittelt habe. Die Problematik Behinderung und Arbeitssuche ist ein schwieriges Thema, wie sich zeigt“, resümiert er, „ich bemühe mich, hier wirklich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und den Menschen Hoffnung zu geben.“

Wiener Neustadt, 03. März 2017