Sicherungsarbeiten an der Wiener Neustädter Stadtmauer

Der Magistrat der Stadt Wiener Neustadt informiert über aktuell laufende Sicherungsarbeiten an der Wiener Neustädter Stadtmauer:

  •  Gegenüber vom Hotel Corvinus gibt es einen Teil der Stadtmauer, welcher im Zweiten Weltkrieg – höchstwahrscheinlich durch einen Bombentreffer – zerstört wurde.
  • Dieser Teil der Stadtmauer wurde mit Schuttmaterial ausgemauert, ist also nicht historisch.
  • Nun haben Statiker festgestellt, dass dieser Mauerteil statisch nicht mehr standsicher ist. „Gefahr in Verzug“ ist gegeben.
  • In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt wurde verfügt, diesen nicht-historischen, nicht-standsicheren Teil abzureißen. Mit diesen Arbeiten wurde gestern begonnen.
  • In weiterer Folge soll dieser Teil der Stadtmauer wieder aufgemauert sowie verstärkt werden, um die Standsicherheit zu gewährleisten.
  • Außerdem wird es im Zuge der laufenden Projekte im Stadtpark rund um die Revitalisierung der Kasematten und die Errichtung des Hilton-Hotels zu einer Aufwertung der historischen Stadtmauer kommen. Diese wird unmittelbar entlang einer Promenade begehbar sein, was bislang nicht möglich war.

Wiener Neustadt, 14. November 2017