Zuständig: Geschäftsbereich V (Infrastruktur und Technik), Gruppe V/3 - Stadtentwicklung, Verkehr, Umwelt und Energie

Für Teilbereiche der Stadt existieren Bebauungspläne. Ein Bebauungsplan wird durch Gemeinderatsbeschluss verordnet, und tritt nach dessen Kundmachung in Kraft.

Im Bebauungsplan ist für sämtliche Baulandgrundflächen des Geltungsbereiches deren nähere Bebauungsmöglichkeit festgelegt. Durch Einsichtnahme in den Bebauungsplan können Sie erfahren,

  • ob ein Vorgarten einzuhalten ist oder ob an die Straßengrundgrenze (Straßenfluchtlinie) anzubauen ist,
  • ob an seitliche Grundgrenzen anzubauen oder ob hier ein Abstand einzuhalten ist,
  • wie hoch ein Bauwerk errichtet werden darf,
  • wie dicht eine Liegenschaft bebaut werden darf, 
  • inwieweit Nebengebäude und Werbeanlagen errichtet werden dürfen,
  • die Gestaltung von Einfriedungen und
  • fallweise Gestaltungsrichtlinien

Im Bebauungsplan sind auch rechtswirksame überörtliche Planungen und allfällige Nutzungsbeschränkungen wie beispielsweise Eisenbahn, Flugplatz, Bauverbotsbereiche, Sicherheitszonen, denkmalgeschützte Objekte, Gefährdungsbereiche, Leitungstrassen, etc. ersichtlich.

Wenn kein Bebauungsplan für Ihren Bereich verordnet ist („Baulandbereich ohne Bebauungsplan“) ist das künftige Bauvorhaben hinsichtlich Anordnung und Höhe unter Berücksichtigung der vorhandenen Bebauungsstruktur, sowie etwaige Beeinträchtigungen des Lichteinfalls auf Nachbargrundstücken durch Ihren Planer zu bewerten.

Bitte beachten Sie, dass Baulandbereiche Zug um Zug durch Bebauungsregelungen ergänzt bzw. der Bebauungsplan auch abgeändert werden kann!

Der Geschäftsbereich V (Infrastruktur und Technik), Gruppe V/3 - Stadtentwicklung, Verkehr, Umwelt und Energie gewährt gerne Hilfestellung.

Der aktuelle Bebauungsplan lautet "Bebauungsplan 2009 - Neudarstellung 2017/3" mit Beschluss des Gemeinderates vom 15.09.2017. In Kraft getreten am 18.10.2017.

Zur Plandarstellung des Bebauungsplans